Meine Schnitte, mein Shop

Ja, ich habe hier lange nichts gepostet. Dafür habe ich umso fleißiger genäht, der Spaß an meinen beiden Maschinchen ist ungebrochen. Vor allem das Ausknobeln von Schnittmustern finde ich spannend. Und so starte ich jetzt den Versuch, meine Schnittmuster zu verkaufen.

Meine beiden liebsten Taschen machen den Anfang und sind ab sofort bei Dawanda erhältlich. Sobald die Bestellung bezahlt ist, kann das Schnittmuster (PDF) direkt heruntergeladen werden. Eine reich bebilderte Anleitung ist mit dabei.

„Himawari“

Das ist japanisch für „Sonnenblume“. Diese Tasche begleitet mich meistens im Alltag. Unheimlich praktisch sind die beiden Seitenfächer, die einen Taschenschirm oder eine Wasserflasche aufnehmen und kippsicher festhalten. Wenn sie nicht gebraucht werden, können sie mit Druckknöpfen an den Seiten fixiert werden und der Innenraum der Tasche wird größer. Daneben gibt es natürlich noch Steckfächer und eine große Reißverschlusstasche für alles Wichtige. Oben ist die Tasche ringsherum verschossen und mit einem Reißverschluss geschützt. Vorne gibt es noch eine kleine Tasche für alles, was man schnell erreichen möchte.

Hier habe ich die Tasche schon ausführlicher beschrieben. Erwerben könnt Ihr das Schnittmuster hier.

Schwierigkeitsgrad: Fortgeschrittene

Auszug aus der Anleitung:

„Shobi“

Japanisch „die Rose“ ist eine überarbeitete Version meiner Last Minute Clutch. Ein schönes, schnelles Projekt zur Resteverwertung, das auch kurz vor der Party noch genäht werden kann.

Die Clutch ist schön geräumig. Handy, Kreditkarten und Schminkutensilien sind sicher hinter einem Reißverschluss verwart und rutschen Dank Steckfächer nicht Hin und Her. Eine Schlaufe für das Handgelenk dient der Sicherung und verschafft auch mal freie Hände.

Das Schnittmuster gibt es hier.

Schwierigkeitsgrad: Anfänger.

 

Hach, ist das alles spannend! ^.^ Ich möchte doch zu gerne wissen, wie euch die Schnitte gefallen und Eure fertigen Werke sehen!